Klang-Wissen

Ausgangslagen um Klangbehandlungen zu konsultieren:

Die fünf Ausgangslagen berühren und überschneiden sich teilweise in der Thematik, sind also nicht strikte voneinander zu trennen. Sie stellen jedoch eine Unterstützung in der Klärung der persönlichen Ausgangslage und der Erwartung an die Klangbehandlungen dar.

Wellness/Selfness:

  • Vorbeugend und als Gesundheitserhaltung
  • Klangbad geniessen zur Freude
  • Sich vom Alltag erholen indem man sich in den Klangkosmos fallen lassen kann
  • Das äussere und innere Klanguniversum entdecken

Massage:

  • Lösung von Verspannungen und Blockaden
  • Harmonisierung von Körper, Seele und Geist
  • Regulierung des Energiesystems
  • Neuordnung im Zellbewusstsein
  • Rehabilitation nach körperlichen Gebrechen

Tiefenentspannung:

  • Stärkung der Selbstheilungskräfte
  • Chakrenausgleich
  • Stärkung des Immunsystems
  • Hilfe bei Stressbewältigung
  • Gelassenheit erfahrbar machen
  • Regeneration

Therapie:

  • Begleitung in allen möglichen Lebenssituationen
  • Seelische Lebensaspekte wie Depression, Aengste, Suchtproblematik, Burn out,  chronische Müdigkeit, Trauerbewältigung, Schlafstörungen, Traumata, verletztes inneres Kind, Klärung offener Zukunftsfragen, Vergangenheitsbewältigung, Unfruchtbarkeit bei Frauen, Neuausrichtung, usw.
  • Körperliche Lebensaspekte wie chronische Schmerzen, Gelenkprobleme, Schulterproblematik, chronische Verspannungen, Krebs, Parkinson, Tinnitus, Durchblutungsstörungen, Operationsnarben, Bluthochdruck, Migräne, Entgiftung, Allergien, usw.

Begleitung:

  • Sterbebegleitung
  • Schwangerschaftsbegleitung

Meditation:

  • Mit Klang in die Stille – Sein
  • Präsenz und Bewusstsein (grobstofflich, feinstofflich, kausal, nicht-dual)
  • Neues Hörbewusstsein – vom automatischen Hören zum aktiven Horchen

Comments are closed.